Übergewicht, Figur und Schönheit

Neue Wege zu Normalgewicht, einem wohlgeformten Bauch und einem attraktiven äußeren Erscheinungsbild durch die CURA VENEZIANA

Kurzzeitig Gewicht verlieren ist keine Kunst. Hungergefühle, Heißhungerattacken, Jojo-Effekt oder anschließender Frust über einen weiteren erfolglosen Versuch, sein Wohlfühlgewicht endlich zu erreichen und sich wieder attraktiv zu fühlen, begegnen mir sehr häufig in meiner Praxis.
Nach der anfänglichen Euphorie über ein paar verlorene Pfunde kommen Gewicht und Schwere wieder zurück, wenn die psychischen Probleme und seelische Belastungen nicht wirklich gelöst sind.

Genau hier setzt unsere ganzheitliche und ursachenbezogene Behandlungsmethode CURA VENEZIANA an. Sie beinhaltet Entschlackung und Entgiftung durch Naturheilverfahren und die Behandlung durch eine individuelle Stoffwechselkost und hCG-Verabreichung in Form von Injektionen und/oder Globuli. etc.).

Unverzichtbarer Therapiebaustein ist dabei ein hochintensives psychologisches Coaching, um die persönlichen emotionalen Stressfaktoren, welche letztlich Übergewicht erzeugen, zu erkennen und zu beseitigen. Ohne dieses Vorgehen ist es nicht möglich, sein Wohlfühlgewicht und die Fettreduktion auf Dauer zu halten.

Diese komplexe Behandlung ist intensiv, aber einfach und praktikabel in der Durchführung. Sie erstreckt sich insgesamt über 4 Wochen und erfordert besonders während der ersten beiden Wochen unbedingt die Betreuung in meiner Arztpraxis vor Ort.

Ab der dritten Woche kann die CURA VENEZIANA auf Wunsch auch während der Ausübung des Berufs zuhause weitergeführt werden. Dabei wird die Behandlung weitere 2 Wochen problemlos weiter geführt und von uns telefonisch/online intensiv begleitet.

Zusammenfassend ist die CURA VENEZIANA eine ganzheitliche Präventionsmaßnahme und zugleich multimethodale Therapie für Patienten mit leichtem bis massivem Übergewicht (BMI 25 – 40).

Übergewicht und Fettsucht wird bekanntermassen von der Kalorienmenge und Intensität der Bewegung beeinflusst. Das ist nach heutigen Erkenntnissen aber nicht der einzige Faktor dafür. Emotionaler Dauer-Stress führt nämlich bei eher kräftigen Menschen (Typ B) zur klassischen, äusserlich sichtbaren Fettsucht, während es beim schlanken Typ A zur Entwicklung eines vorgewölbten „Stressbauches“ durch das gefährliche Eingeweidefett kommt.

Normalgewicht und ein schöner Bauch mit einem ansehnlichen äusseren Erscheinungsbild setzt also neben einer gesunden, naturkonformen Ernährung vor allem ein gutes Stressmanagement voraus, d. h. die Fähigkeit, mit seinen Gefühlen richtig umzugehen und die Belastungen des Lebens gut zu handeln.

Literatur-Empfehlung

Mehr dazu erfahren Sie im Spiegel-Bestseller „Das egoistische Gehirn“ von Prof. Dr. Achim Peters, Ullstein-Verlag, Berlin 2012, sowie in seinem Buch „Mythos Übergewicht – Warum dicke Menschen länger leben“, Bertelsmann Verlag, München 2013.

Als Internist, Diabetologe und Endokrinologe zeigt Achim Peters, der die europaweit größten kontrollierten und randomisierten Studien zum Thema Übergewicht & Fettsucht leitet, völlig neue Zusammenhänge und Hintergründe auf.